IWW-Mitglied wehrt sich gegen Entlassung

eurest-compass-ford01(Artikel übernommen von der deutschsprachigen Wobblies-Seite – hier online aubrufbar) Vor Kurzem wurde unser langjähriges IWW-Mitglied A. von seinem Arbeitgeber Eurest gekündigt. A. ist Alleinverdiener mit Frau und zwei Kindern. Die Kündigung erfolgte nach zwölf Jahren Betriebszugehörigkeit ohne Beanstandung. Gründe für die Kündigung wurden nicht genannt.

Wir haben diese Kündigung nicht hingenommen. Letztlich wollte Eurest nur eine Abfindung von einem halben Monatslohn pro Jahr an A. zahlen. Das ist in Deutschland der übliche Satz, wenn es ein Prozessrisiko gibt. Nicht zuletzt durch unseren Druck war Eurest dann jedoch bereit, A. einen vollen Monatslohn pro Jahr zu zahlen und ihn fünf Monate bei vollen Bezügen freizustellen. Durch seinen Widerstand hat A. mithilfe der IWW also ca 28 Tausend Euro erkämpft.

Die Mehrheit der gekündigten klagt leider nicht und geht ohne jede Abfindung. Wenn mehr Menschen gegen ihre Kündigung klagen würden, wäre es für die Arbeitgeber nicht mehr so billig, Menschen zu entlassen, und es würde nicht mehr so inflationär gekündigt werden.272844

Eurest hat sich als Arbeitgeber immer wieder durch extrem schlechte Behandlung seiner Mitarbeiter einen Namen gemacht. Gerade erst gab es eine Welle von Kündigungen, von der vor allem ältere und kranke Mitarbeiter betroffen waren.

Mehr zu Eurest als Arbeitgeber gibt es in diesem Artikel der Tageszeitung „Die Welt“: http://www.welt.de/print/wams/wirtschaft/article115882964/Das-grosse-Fressen.html

Harald Stubbe

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>